Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Tatort im Ersten: Team von Holzmann Medien beim Fund der Leiche dabei

Donnerstag, 18.07.19

Vergangenen Samstag durfte ein Team von Holzmann Medien Regisseur Tom Bohn beim Tatort-Dreh in Mannheim über die Schultern blicken – und sogar selbst aktiv mitspielen. Die Mitarbeiter von Holzmann Medien begleiteten die dienstälteste Tatort-Kommissarin Lena Odenthal in Ludwigshafen am Rhein – gespielt von Ulrike Folkerts – in ihrem neuesten Fall und waren beim Fund der Leiche dabei.

Die Mitarbeiter des Verlags aus Bad Wörishofen im Allgäu konnten nicht nur einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Produktion werfen, sondern selbst in Statisten-Rollen von Polizisten und Kriminaltechnikern schlüpfen. „Tatort-Regisseur Thomas Bohn ist ein echter Perfektionist. Es war beeindruckend mit welcher Akribie er darauf achtet, dass jeder Darsteller am Set seine beste Leistung abruft. Man kann sich als Fernsehzuschauer gar nicht vorstellen, wie aufwendig es ist, bis die fertige Szene im Kasten ist“, sagt Steffen Guthardt, Mitarbeiter von Holzmann Medien.

In diesem Jahr war es bereits die zweite Begegnung mit Tom Bohn, der ebenfalls Snowdance-Festivaldirektor in Landsberg ist, das unter anderem von Holzmann Medien gesponsert wird. Im Rahmen dieses Festivals haben Holzmann Medien-Auszubildende und Mitarbeiter beispielsweise in Form von Workshops oder als Assistenz der Festivalleitung mitgewirkt.

Bildmaterial/Bildunterschrift:
Bitte geben Sie bei Veröffentlichung des Fotos den Bildnachweis an:
Bild: Felix Triebel
Bildunterschrift: Team Holzmann Medien mit Tatort-Regisseur Tom Bohn (Mitte) und Kamerafrau Cornelia Janssen (ganz rechts im Bild)

Hier finden Sie das Bild in hoher Auflösung:

Kontakt:
Jan Peter Kruse, Verlagsleiter Anzeigen| Vertrieb| Marketing
Tel. 08247-354 103, E-Mail: jan-peter.kruse@holzmann-medien.de

Download der Pressemitteilung als PDF

Team Holzmann Medien mit Tatort-Regisseur Tom Bohn (Mitte) und Kamerafrau Cornelia Janssen (ganz rechts im Bild)
© Felix Triebel