Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages
Search in posts
Search in pages

DHZ erhält „European Newspaper Award“

Montag, 20.12.21

Ausgezeichnetes Cover und preisgekrönte Coverstory: Die Jury des 23. European Newspaper Awards hat der ‚Deutschen Handwerks Zeitung‘ (DHZ) einen renommierten Zeitungspreis verliehen. Überzeugt hat das Gremium die Berichterstattung zur Bundestagswahl 2021.

Die ‚Deutsche Handwerks Zeitung‘ (DHZ) ist von der Jury des 23. European Newspaper Awards in der Kategorie „Wochenzeitung“ für ihr Cover sowie ihre Coverstory zur Bundestagswahl 2021 ausgezeichnet worden. Bereits 2020 hatte die ‚DHZ‘ den renommierten Zeitungspreis erhalten, damals in der Kategorie „Typografie“.

„Wir ernten jetzt die Früchte einer aufwändigen Recherche, aber auch unseres Relaunches im Jahr 2019“, sagte ‚DHZ‘-Chefredakteur Steffen Range. Damals habe sich die Zeitung neue Möglichkeiten in der optischen Leseransprache geschaffen. „Mit unserem Layout können wir selbst komplexe Analyseergebnisse verständlich an den Leser bringen.“ Verleger Alexander Holzmann lobte insbesondere die Nähe zur Zielgruppe. „Die ‚DHZ‘ bewegt sich mit ihrer Berichterstattung seit mehr als 70 Jahren nah am Handwerk, die hier ausgezeichnete Recherche ist ein schöner Beweis hierfür.“

Vor der Bundestagswahl hatte die ‚DHZ‘ die Wahlkreise und Kandidatenlisten der aussichtsreichsten Parteien danach untersucht, wie viele Politiker mit Handwerksbezug für einen Sitz im Bundestag kandidieren. Traditionell ist das Parlament geprägt von Juristen und Beamten. Meister und Gesellen bilden im Bundestag die Ausnahme. Dies deckt sich mit der umfassenden datenjournalistischen Analyse, die am 10. September 2021 auf der Titelseite Deutschlands auflagenstärkster Wirtschaftszeitung für den Mittelstand (fast 500.000 verkaufte Exemplare) veröffentlicht wurde: Nur rund 50 Personen mit Handwerksbezug kandidierten für den neuen Bundestag. Die meisten davon aus den Reihen der Union und SPD sowie aus dem Bereich Metall/Elektro. Die zentralen Ergebnisse visualisierte die ‚DHZ‘ in Form von zwei Kreisdiagrammen auf dem Cover. Auf einer großflächigen Deutschlandkarte stellte die ‚DHZ‘ dar, wie sich die Bewerber regional auf die Bundesrepublik verteilten.

Letztlich zogen 32 Praktiker ins neue Parlament ein, darunter nur sieben Handwerksmeister. Die abschließende Auswertung veröffentlichte die ‚DHZ‘ am 8. Oktober 2021 in einem doppelseitigen Schwerpunkt. Darin kommentierte die Redaktion außerdem die Wahlergebnisse und informierte in übersichtlichen Grafiken über die Verteilung der Stimmen sowie über Wünsche und Ängste der Parteienwähler. Erste Kernaussagen und Forderungen wichtiger Handwerksvertreter hob die ‚DHZ‘ grafisch in kurzen Zitaten hervor.

Zahlreiche Medien – darunter der „Spiegel“ griffen die Recherchen der ‚Deutschen Handwerks Zeitung‘ zur Bundestagswahl auf.

Der „European Newspaper Award“ wird von Zeitungsdesigner Norbert Küpper veranstaltet. Er gilt als größter Zeitungswettbewerb in Europa. Insgesamt nahmen 161 Zeitungen aus 24 Ländern teil. In 20 Kategorien des Wettbewerbs gab es mehr als 4.000 Einreichungen.

Kontakt
Steffen Range, Chefredakteur ‚Deutsche Handwerks Zeitung‘
Tel. +49 8247 354-117, E-Mail: steffen.range@holzmann-medien.de